Software Reputation

Das Logo von Textbroker Uncover

Die Überschrift mag etwas verwirrend klingen aber gemeint ist folgender Fall: Ich habe im August einen ziemlich negativen Bericht über das Tool UN.CO.VER von Textbroker geschrieben. Es handelte sich um die Version 0.9 (Beta) und da ist es natürlich ok, wenn es einige Bugs gibt.

Viele Firmen hätten jetzt gesagt scheiß auf Lorm, müssen wir halt nachher ein paar Testberichte und Meinungen anderer Blogger kaufen. Das mag zwar manchmal funktionieren, geht aber auch gerne mal nach hinten los. Wie man mit solcher Negativ-PR richtig umgeht weiß man bei Textbroker zum Glück ganz genau.

Gestern Abend hat mich eine Xing Nachricht erreicht ob ich einen exklusiven Vorabtest von UN.CO.VER Beta-Testversion 0.95 durchführen möchte. Will ich? Natürlich!

Was besser wurde

Die Berücksichtigung der robots.txt lässt sich jetzt optional einstellen. Das ist eine riesen Verbesserung gegenüber der Version 0.9. Lediglich, dass diese Option nicht standardmäßig aktiviert ist, ist noch ein kleines Manko.

Von einem wahllos gewählten Absatz aus Wikipedia wurden direkt mehrere Duplikate gefunden, inklusive Anzahl der kopierten Wörter und prozentualer Angabe wie ähnlich sich die Texte sind.

Übersicht der Ähnlichkeit

 Auch das Überprüfern einer URL und besonders kompletter Projekte – was in der letzten Version nicht immer richtig geklappt hat – hat problemlos funktioniert.

Was immer noch fehlt

Was ich wirklich noch vermisse ist ein Knopf mit dem man die Einstellungen für Genauigkeit und maximal kopierte Wörter auf den Standard zurücksetzen kann. Außerdem vermisse ich bei diesem Menü ein wenig die Klarheit: In welcher Richtung wird das ganze mehr oder weniger genau?

 Das Menü von Uncover

Die finale Version 1.0 (welche mit dieser 0.95 Test identisch ist) soll morgen veröffentlicht werden und wird dann unter der URL http://www.textbroker.de/uncover/ zum Download bereit stehen. Versionen für Linux und Mac sollen übrigens auch bald folgen!

Was lernen wir von Textbroker?

Wenn ein Blogger dein Produkt schlecht bewertet:

  1. Bezahle x andere Blogger es gut zu bewerten und verklage den bösen Blogger.
  2. Kontaktiere ihn und danke ihm für seine ehrlich Meinung.
  3. Biete ihm die neue Version des Produkts an – ohne einen öffentlichen Testbericht zu verlangen! Dieser sollte rein optional sein.

Diese Vorgehensweise ist natürlich nur dann angebracht wenn der Blogger das Produkt wirklich objektiv bewertet hat. Axel Springer könnte noch so viele Probeexemplare der BILD an das BILDBlog schicken; das würde keinen Unterschied machen. Vergleichbar wäre der Versuch Unix-Blogger mit Vista Lizenzen zu positiven Artikeln zu bewegen.

18 thoughts on “Software Reputation

  1. Ich denke auch,das große Vielfalt noch nie geschadet hat. Wem dieses Programm nicht gefällt, der soll sioch halt ein anderes suchen. Aber ein paar nützliche Dinge gibt es hier allemal. Also, weiter so!

  2. ob Blogs ..ob Filme…oder Dokus oder was auch immer lebt und wird am leben gehalten von der Kritik. Die Kritik ist das wichtigste egal ob gut oder schlecht…hauptsache es kommt eine Diskusion zustande.

  3. Ich finde dieses Programm sehr gut und verstehe daher gar nicht diese teilweise kritischen Beurteilungen die hier so abgegeben werden. Ich bin immer froh wenn ich mir ein Programm unter vielen auswählen kann, so kann ich das richtige für mich auch finden!

  4. Nicht immer alles kritisieren! Deutschland das Land der Kritik! Es kann doch gar nicht schlecht sein, denn wo bekommt man noch etwas in Deutschland kostenlos kann doch auch gut sein. Ich benutze UN. CO. VER auch und bin sehr zufrieden damit. Daher bin ich dafür W E G … M I T… D E R … N E G A T I VE N … B E W E R T U N G… ! Gruß Martina

  5. Sehr nette aber auch schlaue Handlung von Textbroker. Durch diese Geste haben sie Werbung in eigener Sache betrieben – kommt bei den Lesern anscheinend auch sehr gut an :-)

  6. Sers,

    auch wenn das mit Sicherheit die richtig die Lösung ist, (der Weg den Textrboker) gegangen ist)…. so ist das vielleicht eine sehr gute Lösung… (mit diesem Post) wurde wieder ja PR gemacht ….

    Dennoch werden viele auch auf “Deine durchgestrichene Lösung” auf der TODO Liste zurückgreifen…

    traurig aber wahr…. aber einige verkaufen nun mal Ihre Seele. … ;)

    Cya

  7. Onlinekritiken haben mittlerwile eine hohen Stellenwert da sie jederzeit abrufbar sindund inzwischen vor keinem Thema mehr haltmachen. Durch eine präzise und objektive kritik wie deine, kann das programm nur aufgewrtet werden. Gut gemacht.

  8. Ich habe das Teil schon mehrfach ausprobiert und muss sagen, dass es ziemlich “geloost” hat in meinen Augen. Gegen Copyscape kommt halt so schnell keiner an.

  9. Nicht nur Blogger dürfen bzw. sollten Kritik äußern, überall wo Kritik angebracht ist sollte man sie auch aussprechen. Kritik ist eigentlich dazu gedacht alles von zwei Seiten aus zu sehen, ohne sie würde es keine DINGE geben die richtig sind. Das ist wie bei:
    ohne SCHWARZ gibt es keine WEISS
    und
    ohne BÖSE kein GUT
    sowie
    ohne HOCH gibt es kein TIEF

  10. Was hat die entfernung vom ersten Punkt gekostet ?
    >Bezahle x andere Blogger es gut zu bewerten und verklage den bösen Blogger.

    * Joke *

    Du haast die mit dem Testbericht wirklich mühe gegeben. Ich find es gut wenn Blogger auch mal Kritik üben, und in diesem Fall hat es wohl auch tatsächlich was gebracht.

    Uncover ist überigens wirklich ne gute Software, und ohne dich währe ich vermutlich nicht darauf gestoßen o_O

    Danke

  11. Schön zu sehen, dass es auch anders geht. Glückwunsch an Textbroker und UN.CO.VER. Aber vor allem an dich. Denn es ist in der Blogosphäre nicht selbstverständlich frühere Aussagen zu ergänzen.

  12. So, aber jetzt mal konkret. Lohnt es sich nun? Beim letzten Mal konnte man das ja wirklich total vergessen…. Mach mal eine Aussage. Danke schön ;)

    Ansonsten: Sehr gutes Verhalten der Firma. Gefällt mir.

  13. Find ich gut, dass es auch eine Linux-Version geben soll, das ist ja eher selten. Und so ein Tool bräuchte ich schon lange mal. Deshalb freut es mich auch sehr zu hören, dass es sich so gemausert hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>