Facebook Pinnwand Optimierung

Das Logo der Mayo Kliniken.

Weltweit beginnen mehr und mehr Unternehmen sich Präsenzen im Social Web zu sichern. Besonders beliebt (speziell in den USA) ist dabei natürlich eine Facebook Page. Doch viele selbsternannte Social Media Experten im Auftrag dieser Firmen richten einfach nur eine Seite ein und beginnen sie mit Inhalten zu füllen ohne sich wirklich Gedanken über Vor- und Nachteile der möglichen Layouts zu machen. Ein großes Risiko stellt in meinen Augen die Facebook Pinnwand (Wall) dar. Was bei falschen Einstellungen passieren kann musste jetzt die Mayo Clinic erfahren.

Hintergründe

Vor einigen Wochen gab es einen politischen Skandal in Lettland. Damals waren E-Mails zwischen dem lettischen Außenminister Girts Valdis Kristovskis und Aivars Slucis, einem aus Lettland stammenden aber in den USA lebenden Arzt, veröffentlicht worden. In einer E-Mail sagte Slucis

Ich bin nicht in der Lage Russen auf die gleiche Weise zu behandeln wie Letten.

Girts Valdis Kristovskis

Girts Valdis Kristovskis

Kristovskis stimmte dieser Aussage zu. Ferner schlug Herr Slucis vor, alle 1991 gewährten Staatsbürgerschaften auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu untersuchen und möglichst viele zurückzunehmen. Außerdem sollte in Schulen nur noch Lettisch gesprochen werden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass in Lettland eine große russische Minderheit (Stand 2008: 27,6%) lebt. Dazu kommen mehrere kleine Minderheiten, die häufig ebenfalls Russisch sprechen wie Weißrussen, Ukrainer, Polen und Litauer (je zwischen 1,3 und 3,6%).

Während die Regierung in Riga ihrem Außenminister das Vertrauen ausgesprochen hat, ist Aivars Slucis via Facebook weiterhin der Kritik der Öffentlichkeit ausgesetzt. Dabei wird auch sein Arbeitgeber Mayo Clinic, eine Non-Profit-Organisation, die viele Kliniken sowie medizinische Forschungs- und Ausbildungsstandorte in den USA betreibt, in Mitleidenschaft gezogen.

Reaktion auf Facebook

Die Pinnwand der Mayo Clinic auf Facebook sah zwischenzeitlich so aus (kleiner Ausschnitt):

Die Facebook Pinnwand der Mayo Clinic

Die Facebook Pinnwand der Mayo Clinic

Eine solche Pinnwand ist natürlich für jede Klinik ein Skandal. Wir reden hier immerhin über eine Klinik, deren exzellenter Ruf bereits prominente Personen wie John F. Kennedy, Gerald Ford, Ronald Reagan, George H. W. Bush, Ernest Hemingway und Oliver Kahn angelockt hat.

Krisenmanagement durch Mayo

Mayo hat auf diesen Sturm der Entrüstung relativ gut reagiert, in dem sie die Diskussion zu Dr. Slucis von vielen Pinnwandeinträgen auf eine zentrale Diskussion im Forum verlagert haben.

Statement von Mayo zur Verlagerung der Diskussion ins Forum.

Statement von Mayo zur Verlagerung der Diskussion ins Forum.

Abgesehen davon, dass so eine vernünftigere Diskussion möglich ist, lenkt es auch die Aufmerksamkeit der meisten Besucher weg von der brisanten Thematik. Denn während die Pinnwand als Startseite dient, fristet das Forum eher ein Nischendasein:

Die Diskussionen auf der Facebook Seite der Mayo Klinik.

Die Diskussionen auf der Facebook Seite der Mayo Klinik.

Dies ist ein schönes Beispiel für die Nachteile von Social Media und User Generated Content: Der pöbelnde Mob schreibt lauter als die Fans.

Da man ein Social Media Desaster meist nicht im Keim ersticken und erst recht nicht totschweigen kann (das Löschen aller Kritik führt meist zu noch mehr Kritik und der Gründung von Hass-Seiten/Gruppen) ist die Reaktion von Mayo gut. Ich denke aber, dass es zwei Dinge gibt, die sie hätten besser machen können.

Tipp 1: Pinnwandeinstellungen

Auch wenn dies die Kommunikation mit den Besuchern verschlechtert hätte, hätte ich während der Krise die Pinnwandeinstellungen dahingehend geändert, dass nur Updates des Seitenbetreibers auf Anhieb sichtbar sind. Sobald der Sturm an negativen Kommentaren abebbt, kann man dann wieder zur kommunikationsfördernderen Einstellung übergehen und alle Pinnwandanschriebe anzeigen.

Hier ein kleines Schritt-für-Schritt Video-Tutorial zum Ändern der Pinnwandeinstellung:

Zusätzlich zum Video habe ich eine bebilderte Präsentation erstellt: Facebook Pinnwandeinstellungen auf Slideshare.

Tipp 2: Pinnwand nicht als Startseite

Die zweite Möglichkeit ist, die Pinnwand nicht als Startseite der Facebook-Page zu nutzen. Stattdessen kann man eine statische Seite anlegen und dort z.B. eine Statement zur aktuellen Krise hinterlegen. Im Fall Mayo hätte hier der Hinweis auf das Forum hingehört, denn auf der Pinnwand rutscht dieser Hinweis im Laufe der Zeit nach unten.

Allgemein bietet sich eine solche Custom-Startseite an, wenn man den Traffic auf Facebook auch produktiv nutzen möchte. Ein Beispiel dafür ist der Welcome-Reiter von Mercedes Benz auf dem mit schicken Bildern auf verschiedene Dienste hingewiesen wird.

Mercedes Benz auf Facebook

Mercedes Benz auf Facebook

Eine andere Möglichkeit ist die Seite von BMW, die mit “Click on the button above to ‘like’ BMW” einen klaren Call-To-Action ausspricht.

BMW auf Facebook

BMW auf Facebook

Alternativ kann man es auch wie VW machen und weist auf eine aktuelle Kampagne wie “Jetta 2011″ hin.

VW auf Facebook

VW auf Facebook

Hier ein kleine bebilderte Schritt-für-Schritt Video-Tutorial Präsentation wie ihr die Startseite eurer Facebook Seite ändern könnt: Facebook Startseite auf Slideshare.

Fazit

Während man meinen zweiten Tipp auch grundsätzlich nutzen kann um auf Facebook generierte Besucherströme besser zu lenken, sollte Tipp 1 wirklich nur für Krisen genutzt werden. Oder für den Fall, dass man seine FB-Präsenz nur sichern aber nicht aktiv nutzen möchte.

Quellen

7 thoughts on “Facebook Pinnwand Optimierung

  1. Kompliment für die ausführliche Anleitung. Besonders die Variante eine Startseite für z.B. das eigene Produkt zu erstellen und zu optimieren hat mir eine weitere Anregung gegeben und sehr weiter geholfen dieses auch umzusetzen. Vielen lieben Dank dafür !!!

  2. vielen Dank für den lesenswerten Artikel. Pannen lassen sich leider nicht immer verhindern. Wichtig ist dennoch, dass man überhaupt erst einmal beginnt, Angebote in die entsprechenden Online Plattformen einzustelllen. Man kann auch als Schwimmer nur brauchbare Erfahrungen sammeln, wenn man ins Wasser springt.

    Viele Firmen befürchten eben genau die hier genannten Fehler und verpassen durch ihre Zurückhaltung ebenfalls Chancen.

  3. Hi Malte,
    Top-Artikel, thx. Da sieht man mal wieder das der ganze Social-Media-Spass auch ganz schnell nach hinten losgehen kann. Leute die stinksauer sind schreien halt immer lauter als Leute die zufrieden sind. Und nochwas: Die Pinnwandeinstellungen zu ändern ist wirklich das Letzte was man machen sollte, wäre in diesem Fall aber wohl das einzige Mittel gewesen um schnell zu reagieren. Aber das könnte den wütenden Mob noch mehr gegen sich aufbringen, Stichwort Zensur etc. Danke auch für die schönen Anleitungen!
    BG,
    Marcel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>