Google Plus Box Ranking Faktoren

Google Plus Box Ranking Faktoren

Seit einigen Wochen spricht jeder SEO über Googles Search Plus Your Wolrd (kurz GSPYW, siehe dazu die Artikel von Pascal und Gretus). Doch nur wenige sprechen über die konkreten Ranking Faktoren der Goolge Plus Box.

Was ist die Google Plus Box?

Mit der Google Plus Box ist die Box gemeint, in der Google rechts oben neben den Suchergebnissen Profile und Seiten auf Google+ vorstellt, die zum aktuellen Suchbegriff passen.

Die Google Plus Box in Google Search Plus Your Wold.

Die Google Plus Box in Google Search Plus Your Wold.

Ich vermute jedem ist klar, dass ein Listing in dieser Box viele Vorteile bringt. Die wichtigsten:

  1. Mehr Circler: Das bedeutet natürlich auch mehr Reichweite. Und das vollkommen ohne Kosten. Ich kenne Agenturen, die sich darüber freuen, wenn sie 1-2 Euro pro echtem Facebook-Fan bezahlen. Ein Listing in der Goolge Plus Box kann locker hunderte oder tausende Circler bringen
  2. Massiver Reputationsgewinn: Wenn ich nach „seo“ suche und direkt in den Google Top steht Rand Fishkin inklusive Foto, Biographie (bzw. About-Text) und Link zu seinem Profil, wen halte ich dann für den größten SEO-Gott? Genau, Rand. Und diese prominente Position in den Suchergebnissen kannst Du ohne eigene Website erreichen.

Ian Lurie hat sich die Mühe gemacht über einen Zeitraum von 5 Wochen mehrere Experten (u.a. Leute von SEOmoz, Distilled und Blue Glass) zu befragen und die Rankings in der Google Plus Box für diverse Keywords auszuwerten.

Die Ranking Faktoren

Wen Dich die Faktoren, die nicht vernünftig gemessen werden konnten und andere Details interessieren, dann kannst Du Dir Ians Artikel auf Conversationmarketing durchlesen. Bei mit gibt es nur die harten Fakten:

1. Wer viele Circler hat gewinnt

Die Anzahl der Circler ist sehr stark mit dem Ranking in der Google Plus Box korreliert. Allerdings muss das kein direkter Ranking Faktor sein. Mehr Circler bedeuten auch mehr Reichweite und somit eine bessere Chance auf Engagement. Dennoch kann man eindeutig den Tipp ableiten, viele Circler aufzubauen.

2. Aktualität ist wichtig

Wenn Du nicht innerhalb der letzten 72 Stunden etwas veröffentlicht hast, hast Du keine Chance. Hierfür wurden natürlich nur öffentliche Updates berücksichtigt. Da hilft es auch nichts, fast eine Million Circler zu haben (wie zum Beispiel Adam Sandler). Keine Aktivität; kein Ranking in der Plus Box.

3. Pages werden bevorzugt

Pages, die die gleiche Aktivität wie Profile zeigen, aber nur einen Bruchteil der Circler haben, werden bevorzugt. Konkretes Beispiel: Pages mit 5.000 Circlern performen besser als Profile mit 1,5 Millionen Circlern.

4. Engagement hilft (aber Aktivität ist wichtiger)

Es hilft, wenn du viele +1, Shares und Kommentare hast. Insbesondere +1 Votes und Shares sind wichtig.

Wenn Du, zum Beispiel auf Grund einer niedrigen Circler zahl, weniger Engagement als Deine Konkurrenz schaffst, bist du nicht verloren. Auch brachiale Aktivität hilft. Wenn du 3-4 mal so viele Updates wie ein Profil mit deutlich mehr Engagement schreibst, kannst Du Dich durchsetzen.

5. Es ist egal worüber Du schreibst

Es scheint absolut egal zu sein, ob Du über Dein Thema schreibst oder nicht. Es kann sich also durchaus lohnen, Witze und Funpics zu posten, wenn Du dadurch viel Engagement bekommst.

6. Keyword benutzen

Eigentlich ein No-Brainer: Du solltest die Keyword, für die du ranken möchtest, natürlich in deinem Google+ Profil (zum Beispiel im Feld Introduction) erwähnen.

Ich wünsche viel Erfolg!

Zusammenfassung

  1. Eine Page (oder falls es sein muss ein Profil) einrichten
  2. Relevante Keywords im About-Teil einbauen
  3. Jeden Tag 5 oder mehr Updates posten
  4. Ruhig OffTopic-Updates posten, die für virale Verbreitung geeignet sind

14 thoughts on “Google Plus Box Ranking Faktoren

  1. Pingback: Campixx 2012 – SEO zum Personal Image Branding | | KüstenkindinKüstenkindin

  2. Privat sträube ich mich noch stark vor G+, aber beruflich ist jetzt schon der Zeitpunkt gekommen, indem man darauf setzen muss und es ein Teil guter SEO-Arbeit ist. Vor allem jetzt wo noch sehr wenig Wert von anderen darauf gelegt wird und man leicht gute Ergebnisse erzielen kann.

  3. Sehr aufschlussreicher Artikel. Interessanterweise ranke ich bei der Suche nach “SEO” die in Comment #2 verlinkt wurde auf Platz 5 mit einem posting auf Google+. Beinhaltet ist ein Link zum Sistrix-Blog, Kommentare gibt es keine und geteilt wurde der Beitrag auch nicht.

  4. Sehr interessant !
    Eine Zwischenfrage von einem Laien: Kann mir jemand sagen, wie man ein solches Symbol (+1) von Google auf seiner eigenen Webpage einbauen kann ?
    Und vielleicht auch konkret erklären, wie das ganze dann funktioniert ?
    Muss man sich bei google denn dadurch irgendwo anmelden ? Bestimmt kann man doch einen Code in die WS einbauen oder ?

    Würde mich über eine Antwort von einem Fachmann freuen !
    Danke und Gruß

  5. Klaus, bei mir kommt die Box auch im nicht eingeloggten Zustand. Habe es gerade nochmal extra mit Opera (benutze ich quasi nie), Firefox im privaten Modus und Chrome im Inkognito Modus ausprobiert. Wenn ich auf Google.com nach “seo” suche, bekomme ich immer die Google Plus Box angezeigt.

  6. So wie ich es verstanden habe kommt der neue Search Layer von Google (Search Plus Your World) aber nur dann zum Einsatz wenn der Suchende auch in Google+ eingeloggt ist. Richtig?

  7. Pingback: Rankingfaktoren für Google-Plus-Box – SEO.at

  8. Super Artikel – interessant wird es aber insbesondere dann, wenn Google+ diese Daten in die normale Suche einfließen lässt. Derzeit sind diese Ergebnisse ja “nur” auf der G+ Suche vorhanden – aber ich glaube da sucht so gut wie keiner. Eine Kombination mit der generischen Suche wird erst richtig interessant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>