Bewertungsportale

Kundenbewertungen waren schon immer sehr wichtig und sind im Zuge des Web 2.0 noch viel wichtiger geworden. Heute haben Kunden die Möglichkeit über Bewertungsportale tausende von Lesern mit ihrer Meinung zu erreichen. In den USA werden laut einer Studie der Opinion Research Corporation 84% aller Käufer von Online Reviews beeinflusst. Kaum ein Unternehmen kann es sich heute noch erlauben, Kundenbewertungen im Internet nicht zu überwachen.

Hier eine Liste der relevanten Anbieter.

Allgemein

Auf diesen Seiten können Bewertungen in deutscher Sprache zu verschiedensten Angeboten, Dienstleistungen und Produkten abgegeben werden.

Tourismus

Hier geben Kunden ihre Meinungen zu Hotels, Ferienwohnungen und Restaurants ab.

Medizin

Diese Seiten stellen eine Plattform zur Bewertung von Ärzten, Krankenhäusern, Therapeuten, Heilpraktikern und Pflegeeinrichtungen zur Verfügung.

Arbeitgeber, Chefs, Firmen & Mitarbeiter

Hier kann man den Arbeitgeber bewerten.

  • Arbeitgebertest
    Benotung von Firmen.
  • bizzWatch
    Bewertung von Chefs und Firmen.
  • ChefDuzen
    Kein Bewertungsportal sondern ein Forum in dem Arbeitgeber diskutiert werden können.
  • JOBvoting
    Bewertung von Firmen.
  • Kelzen
    Internationales Arbeitgeber-Bewertungsportal.
  • kununu
    Bewertung von Vorgesetzen anhand vorgegebener Kriterien und Detailfragen. Nur der Firmanename wird genannt.
  • meinChef
    Auf meinChef.de können Unternehmen und Chefs bewertet werden. Außerdem gibt es einen umfangreichen Gehaltsvergleich.
  • WeissAufSchwarz
    Benotung von Firmen in verschiedenen Kategorien. Inklusive Liste der Top- und Floparbeitgeber auf der Startseite.

Branchen & Dienstleister

Allgemeine Portale:

Bewertungsportale speziell für Dienstleister und einzelne Branchen:

Online Shops

Auf diesen Seiten können Online-Shops bewertet werden.

Bildung & Lehre

Hier werden Schulen, Universitäten, Lehrer und Dozenten bewertet.

  • arasis
    Bewertung von Hochschulen und Dozenten.
  • MeinProf
    Bewertung von Dozenten
  • SpickMich
    Bewertung von Schulen und Lehrern.

7 thoughts on “Bewertungsportale

  1. Irgendwie sollten die Portale sich einmal eine Möglichkeit der Verifizierung der User überlegen, denn da einige Portale bei google hoch um Kurs stehen (z.B. qype Bewertungen werden mit ausgegeben). Da man sich da aber mit wenigen Klicks und nur mit einer Emailadresse verifizieren muss, haben manche Seiten Bewertungen …. ;-)

  2. ein guter Ruf im Netz ist schnell gewonnen, aber auch genauso schnell wieder zu verlieren. Nur ein Beispiel: Aktuelle politische Ereignisse, wie z.B. die Veröffentlichungen von Wikileaks dürften nicht ohne Folgen bei Großunternehmen wie Paypal oder Amazon sein.

    Wer also bei den glaubwürdigen Bewertungsportalen nachschaut, der sollte auch zwischen den Zeilen lesen können. Gut begründete Bewertungen, mit einer sauberen und nachvollziehbaren Argumentation sind eben vertrauensbildent. Das ist im echten Leben auch nicht anders. Der gute Ruf ist eher ein Zehnkampf, es kommt auf so vieles an, z.B. wo man etwas sagt, bei wem man etwas schreibt oder wie oft andere etwas dazu beitragen. Google weiß das bekanntlich auch und hat den TrustRank im Algorithmus eingebracht.

  3. Dirk, die Validität ist wirklich ein Problem, lässt sich aber gerade bei B2C Bewertungen nicht wirklich nachvollziehen. Wie soll ich beweisen, dass ich wirklich in einem Restaurant etwas gegessen habe? Etwa indem ich den Beleg einscanne und an Qype schicke? Das möchten viele Menschen aus Sorge um ihre Daten nicht. Solche Prüfungen würden auf vielen Portalen dazu führen, dass eine zu geringe Masse an Bewertungen entsteht.

  4. Das Hauptproblem ist die Validität der Bewertungen. Bei fast allen Bewertungsportalen kann auch mein Hund bewerten… Validität erreicht man nur durch Prüfung. Z. B. indem man sich die Buchungsbestätigung oder Rechnung vom Hotel oder Restaurant vorlegen lässt. Ist aufwändig, aber der einzig sichere Weg. Unser B2B-Bewertungsportal Benchpark.com macht es vor und akzeptiert u. a. nur Mailadressen, aus denen das bewertende Unternehmen erkennbar ist – und fragt im Zweifelsfalle nach. Kommt keine befriedigende Antwort zu Anlass und Hintergrund der Bewertung, wird die Bewertung abgelehnt. Die Ablehnungsquoten werden regelmäßig veröffentlicht.

  5. Die Bewertungen sind aber mit Vorsicht zu genießen, es wird viel betrogen und manipuliert. Bei Booking.com kann man nur eine Bewertung schreiben, wenn die Buchung auch durchgeführt worden ist, und somit klar ist daß dejenige auch da war. Bei anderen wie Ciao.com, Trivago oder den anderen Bewertungsportalen für Tourismus muss man keinen Nachweis bringen, dass die Erfahrungen echt sind. Man findet da viele gefakte Beiträge. Merkwürdig auch, dass einige Nutzer auch nur Außenaufnahmen vom Hotel zu bieten haben … ich vermisse daher einen Verweis auf eine Authenzitätsprüfung in der Liste.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>