Jeder dritte Personaler prüft Kandidaten per Google

Der Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater hat eine Studie durchgeführt und dafür 300 Personalentscheider befragt.

28% der Personalentscheider Suchen bei einer Suchmaschine wie Google nach den Namen der Bewerber und überprüfen Referenzen, fachliche Kompetenz, Vergangenheit, Meinungsäußerungen, Mitgliedschaften und Freizeitaktivitäten.

Bei Social Networking Portalen wie Xing schauen sogar 69% nach.

Ganze 34% aller Personalberater haben Bewerber nur auf Grund der Informationen die online über ihn oder sie auffindbar waren abgelehnt. Erklärungen und Rechtfertigungen? Keine Chance!

Reiner Fakeman
Ein nettes Beispiel, welches seinerzeit sogar den Weg in die Wirtschafts Woche fand, gibt es bei Jochen Mai.
Jochen hat eine fiktive Person namens Reiner Fakeman angelegt und unter diesem Pseudonym ein neues Blog gestartet. Innerhalb kürzester Zeit benuten Unbekannte seinen Namen für Kommentare auf anderen Blogs und einige Content-Scraper brachten Reiner mit Glücksspielseiten in Verbindung.

Mittlerweile steht das offizielle Blog bei einer Suche nach Reiner Fakeman auf Platz 1, doch in der Anfangszeit standen fremde Blogs, die nur über die Fakeman-Aktion berichtet hatten, weit vor ihm. Hätten sie negativ über Herrn Fakeman berichtet wären seine Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung drastisch gesunken.

Eine Schwachstelle hat das Fakeman Experiment. Schon auf der Startseite heißt es:

Aber es wäre schön, wenn Sie meinen Namen verbreiten und darüber reden oder schreiben. Denn darum geht es.

Das dürfte auch erklären wieso andere seinen Namen für Kommentare missbraucht haben. Natürlich besteht diese Gefahr auch für jeden anderen Menschen, doch wird dann entweder böse Absicht oder ein (nicht)lustiger Scherz dahinter stecken.

10 thoughts on “Jeder dritte Personaler prüft Kandidaten per Google

  1. Entfernen? Das geht gar nicht, außer dir gehört die Seite. Pech gehabt! Verusch halt den Webmaster anzuschreiben =). Gut, dass ich für meinen Namen direkt auf Platz 1 geschnipst bin mit meinem Blog ;-) .

  2. Pingback: Marco Teubner - Google AdWords Anzeige auf Marco Teubner

  3. Pingback: StudiVZ Profile wird öffentlich

  4. …wie kann ich mich aus dem Googelverzeichnis wieder entfernen lassen? Es geht dabei um nur eine einzige Seite, die mir Kopfschmerzen bereitet. Kannst du helfen?

  5. Pingback: Blog » Blog Archive » Überprüfung 2.0

  6. Pingback: Personalleiter nutzen Google zum Überprüfen der Bewerber » Ranking Konzept - SEO News

  7. Pingback: Prinzzess`Allerlei » Überprüfung 2.0

  8. Pingback: Blogschrott.net - Web 2.0 - Blogosphäre - SEO - Marketing - Yannick Eckl » Jeder 3 Personalberater nutzt Google für Bewerber

  9. Pingback: Pligg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>