Wie gut rankt meine Unterseite wirklich?

Google LogoZwei Ergebnisse einer Website dürfte jeder schon mal in den Suchergebnissen von Google gesehen haben. Ebenfalls offensichtlich ist, dass sie eingerückt werden. Das heißt, dass zwei Ergebnisse einer Seite immer direkt untereinander angezeigt werden und eine Seite somit zum Beispiel Platz 1 und 2 besetzen kann.

Doch rankt diese Seite wirklich auf Platz 1 und 2? Meistens nicht und mit einem kleinen Trick kann man ihre wirkliche Position herausfinden.

Beispiel

Als Beispiel sollen die Suchergebnisse zum Begriff SEO Blog dienen.

http://www.google.de/search?&q=seo+blog (klick)

Google SERP für SEO Blog

Wie man sieht ist das SOS SEO Blog auf Platz 1 und 2, gefolgt von Seunauten, SEO-Marketing und Abakus (Plätze 3-5).

Geralds YouPorn Artikel soll soll also relevanter sein als die drei anderen Blogs? Ich sage: Nein!

Woher ich das weiß?

Wenn wir folgende URL aufrufen ist Platz 2 verschwunden:

http://www.google.de/search?&q=seo+blog&num=6 (klick)

Was ist passiert?

Mit dem Parameter &num=6 haben wir die Suche auf sechs Ergebnisse beschränkt und auf einmal ist Geralds Unterseite verschwunden. Da sie ab num=7 wieder an zweiter Position auftaucht wissen wir, dass sie eigentlich nur auf Platz 7 rankt aber durch Googles Einrück-Methode auf den zweiten Platz angehoben wird.

Was bringt mir das?

Ich kann mir zwei Szenarien vorstellen in denen dieses Wissen nützlich ist.

1. Konstruktiv
Sucht nach Begriffen für die ihr eine Unterseite in den Top 8 und eine zweite auf Platz 11 habt. Nehmen wir an ihr seid auf Platz 3 und 11. Dann könnten ein paar Links genügen um auf Platz 3 und 10 zu kommen. Nur, dass ihr in den SERP dann an Platz 3 und 4 angezeigt werden würdet!

2. Destruktiv
Ihr steht auf Platz 3 und habt keine Chance euren Mitbewerber von Platz 1 und 2 zu verdrängen? Dann schaut noch, ob er wirklich auf Platz 1 und 2 steht. Wenn ihr mit num=9 seine zweite immer noch nicht sehen könnt habt ihr Glück: Er steht nur auf Platz 1 und 10. Es würde also genügen eine einzige neuen Seite in die Top 10 zu bringen.
Also sucht die Plätze 11 und folgende nach Seiten ab, die keine direkte Konkurrenz darstellen (z.B. Wikipedia), und spendiert ihnen ein paar Links.

Speziell Unterseiten von Authorities wie Wikipedia, Yahoo, Heise, Spiegel, Chip oder YouTube eignen sich dafür sehr gut, da man sie problemlos mit Links aus zweifelhafter Quelle füttern kann, ohne dass sie absacken. Ich empfehle dafür die automatischen Linktauschnetzwerke Link Vault und ReceiveLinks.

FAQ

Q: Funktioniert das nur für Top 10 Platzierungen?
A: Nein, dieser Trick lässt sich auch auf andere Ergebnisse anwenden. Aber Achtung! Mit

http://www.google.de/search?q=seo+blog&num=15 (klick)

bekommt ihr verzerrte Ergebnisse.

Die richtige URL um die Plätze 11 bis 15 zu betrachten muss

http://www.google.de/search?q=seo+blog&start=10&num=5 (klick)

lauten. Allerdings stellt sich die Frage inwiefern sich die Mühe für Plätze jenseits von Seite 1 lohnt. Es gibt nicht viele Keywords die so starr sind, dass es in den Top 20 kaum Bewegung gibt. Und sobald eine Hand voll Seiten nach oben schießen oder abgewertet werden war die ganze Mühe vergebens.

Q: Wieso sprichst du immer von den Top 8 und nicht Top 10?
A: Weil es beim Besitz von Platz 10 und 11 keinen Sinn macht die auf Platz 11 stehende Seite zu pushen. Sie würde dann höchstens eure andere Unterseite von Seite 1 verdrängen.

Bei Platz 9 und 11 kann es zwar durchaus Sinn machen aber dann hätte man die Positionen 9 und 10 ganz normal und würde sich nicht des Unterseiten-Einrück Vorteils bedienen.

Q: Wie soll ich mir diese ganzen Parameter nur merken?
A: Gar nicht, einfach diesen Artikel bei Mister-Wong Bookmarken und du wirst die wichtigen URLs immer parat haben.

32 thoughts on “Wie gut rankt meine Unterseite wirklich?

  1. Vielen Dank für die interessanten Inputs, ich glaube das wir unsere Strategie etwas anpassen werden. In den nächsten Teit werden wir dies Step-by-step abarbeiten und deshalb hier wohl noch öfter vorbeischauen.

  2. Aha! Und ich hatte schon geglaubt, ich hätte tatsächlich Plätze 1 und 2 inne… .
    Aber ist auch egal, Hauptsache das Ergebnis stimmt. und dieses Einrücken ist irgendwie cool. Das stärkt meines Erachtens vorl allem die vordere Platzierung,weil dadurch in den Serps so eine Art Trennung bewirkt wird.

  3. Vielen Dank für den Tipp! Nicht ganz einfach zu verstehen, erst wenn man sich richtig mit beschäftigt springt der Funke über. Noch eine Frage, wie lange halten sich dann die Ergebnisse? Bei dem momentanen Durcheinander ändern sich die Ergebnisse täglich und man ist sich bei nichts mehr sicher! Denke das ist so gewollt.

  4. Sagt mal, gibt es tatsächlich Leute, die Ihre Zeit dafür verwenden, andere wildfremde Seiten zu pushen? Wow, hätte ich nicht gedacht!
    Ich glaube, ich halte es lieber wie Matthias und kümmere mich um die diekte Relevanz der mir anvertrauten Seiten. Und hoffe dabei, dass das langfristig die sinnvollere Variante ist.

  5. Schöner Tipp!
    Vor allem kann man so auch Keyword Cannibalization durch die Unterseite recht gut vermeiden, denn durch die genau ermittelte Position der Unterseite in den SERPs, kennt man die Stärke/Schwäche dieser Seite.
    Da wäre natürlich ein Tool recht hilfreich, welches die Position der zweiten Seite ermittelt…

  6. Hey, nicht dumm…
    Danke für den Eintrag, denke, es ist nur eine kleine Spielerei aber mal nett sowas zu wissen ! ;)

  7. Ja, Keyword Cannibalization sollte man natürlich vermeiden und sicher gehen, dass die Top-Relevante Seite sowohl intern als auch extern deutlich mehr Linkpower als die Second-Relevante bekommt.

  8. Dein zweiter Link klappt schon nicht mehr. scheint so, dass Geralds Artikel nun auf 1 und 5 ist… (mit Paramter num=4 funktionierts nun wieder).

    Deine Beobachtung ist natürlich richtig, an einem Punkt wäre ich aber sehr vorsichtig: Und zwar, die zweitplatzierte Seite zu pushen.

    Wie Du ja auch erkannt hast, wird der Einschub ja folgendermaßen gemacht:

    DomainXY.de/A.htm (Top-Relevant from domain XY)
    -> DomainXY.de/B.htm (Second-Relevant from domain XY)

    Wenn du nun die zweitbeste Seite zu sehr pushed hast du dann vielleicht:

    DomainXY.de/B.htm (Top-Relevant)
    -> DomainXY.de/A.htm (Second-Relevant)

    Nicht nur, dass du dann u.U. mehr Leute nur auf die zweitbeste Seite schiebst, sondern es gibt u.U. noch einen ganz doofen Nebeneffekt, den ich manches mal beobachtet habe:

    Ausschlaggebend für die Position des Doppeleintrages scheint die Seite (Top-Relevant) zu sein, sprich: Mit Pech machste aus 1+10 dann 7+8 falls du diese interne Relevanz zu sehr veschiebst…

    Ich kann generell nur den Tipp geben, nicht nur auf die Rankings insgesammt zu schauen, sondern auch darauf, ob nicht versehentlich “Second-Relevant” (+zweites Ergebnis) für domainXY am relevantesten bewertet wurde.
    Wenn man dann gegenarbeitet, verliert man u.U. das zweite Ergebnis, kommt aber mit dem einen – dem richtigen – weiter nach vorne, denn in aller Regel ist Top-Relevant OnPage ja besser optimiert…

  9. Stimmt natürlich Matthias. Aber es spricht ja nichts dagegen den Trust zu verbessern und die destruktive Methode anzuwenden (falls die Gelegenheit dafür günstig ist).

    Ich hatte ehrlich gesagt überlegt gar nicht drüber zu berichten weil ich dachte, dass es sowieso jeder kennt. Da habe ich mich wohl geirrt.

  10. interessante Beobachtung. Ich würde allerdings eher auf Nachhaltigkeit setzen und den Trust der Seite insgesamt anheben. Das bringt auch was für künftige Posts.

  11. Pingback: Bloggertreffen und Negativ-SEO - Bandscheiben-Blog

  12. Sehr cool!
    Am besten gefällt mir ja: “Gar nicht, einfach diesen Artikel bei Mister-Wong Bookmarken”.
    Den Bookmark hast du dir verdient ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>