Bei Facebook über Boss gelästert

Unangemessenes Verhalten im Internet, speziell in sozialen Netzwerken, hat schon einige Leute ihren Job gekostet. Doch den eigenen Boss öffentlich zu beleidigen, wenn er auf der Freundesliste steht, ist an Dummheit kaum noch zu überbieten. In diesem Fall hat der Boss sogar innerhalb von fünf Stunden reagiert und die Dame rausgeschmissen.

Ein Screenshot der Beleidigungen auf Facebook.

Ein Screenshot der Beleidigungen auf Facebook.

Via the next web.

20 thoughts on “Bei Facebook über Boss gelästert

  1. Wenn man gegangen werden will, dann kann man das auch anders machen. Hoffentlich finden ihre zukünftigen Arbeitgeber nicht irgendwo diese Hetze gegen ihren alten Boss.

  2. Wow, das war echt dumm.

    Hoffentlich war sie klug genug (woran ich meine Zweifel habe) diesen Eintrag zu löschen, damit ihr nächster Arbeitgeber ihn nicht findet.

  3. Selber schuld. Damit hat sie wohl nicht gerechnet. Hätte sie wohl auch nicht gleich rausgeschmissen, aber ich denke dass ist ihr so peinlich dass sie dort nicht mehr arbeiten will.

  4. Tja… manchmal kann man über die Dummheit der Leute nur den Kopf schütteln ;-) Aber mal im Ernst: Wenn ihr der Job so wenig Spaß gemacht hat, dann sollte sie sich wirklich was anderes suchen. Und ihr Chef hat ihr da nur die Entscheidung abgenommen.
    Das ganze zeigt aber wieder einmal, wie sich die Social-Media-Dienste wie Facebook & Co auf unser alltägliches Leben auswirken…

  5. Naja wenn er öffentlich über seinen eigenen Chef lästert, dann ist er selber schuld. Mit dem muss man heutzutage rechnen. Wenn ich der Boss gewesen wäre, hätte ich sich vielleicht nicht gleich rausgeschmissen, aber einmal ein ernstes Wort mit ihr gesprochen.

  6. Sehr unterhaltsamer Beitrag und es gibt echt sehr “schlichte” Menschen. Auch wenn sie den Job kündigen wollte. Ich bezweifle das sie mit so einer Ansage einen neuen Job findet.

  7. ob nun 3 Tage früher oder später… das war anscheinend sowieso unvermeidlich…
    wenn es nicht schön ist, gehen oder sich “gegangen werden” lassen…

  8. Pingback: Facebook-Marketing | BING Suchmaschinenoptimierung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>