DAX Autocomplete Studie

Google Autocomplete Vorschläge für DAX-Konzerne

Mich hat interessiert, was eigentlich in 2013 die häufigsten Autocomplete-Vorschläge von Google zu etablierten Konzernen sind. Wie schon bei meiner Studie zu Wikipedia Manipulationen in 2008, mussten die 30 DAX- Konzerne als Testkandidaten herhalten.

Motivation

Nicht erst seit der Google-Suggest-Affäre um Bettina Wulff und der erzwungenen Löschung einiger Begriffe beschäftigen sich Menschen mit der Frage, ob negative Suggests rufschädigend und die ganze Autovervollständigungsfunktion vielleicht sogar illegal ist. Fakt ist, dass Suggests den Suchenden in Erinnerung bleiben und Besucher so stark beeinflussen, dass sie Auswirkungen auf das Suchvolumen haben.

Methodik

Geprüft wurden 30 Keywords, für die Google jeweils zwischen 9 und 11 Suggests hatte. Insgesamt wurden 274 dieser Vorschläge ausgewertet, da der Rest einfach nur Variationen des Firmennamens waren.

Diese Vorschläge wurden dann von mir per Hand in 7 Kategorien einsortiert. Da es weder positive, noch negative Suggests gab, war keine Sentiment-Untersuchung möglich.

Ergebnis

Betrachtet man alle Suggests gemeinsam, ergibt sich folgendes Bild.

Google Autocomplete Vorschläge für DAX-Konzerne

Google Autocomplete Vorschläge für DAX-Konzerne

Fast die Hälfte aller Autocomplete- Vorschläge fallen in die Kategorie Produkt. Damit ist gemein, dass ich Adidas in die Suche eingebe und Vorschläge wie Adidas Schuhe oder Adidas Neo bekomme.

Jede fünfte Suche ist lokal, das bedeutet, dass Ortsnamen an den Firmennamen angehängt werden.

Fast genauso gefragt sind Aktien. Unter der Kategorie sind Suggests wie Aktie, Aktienkurs oder Investor Relations zusammengefasst.

In mehr als 10 % aller Fälle schlägt Google Autocomplete das Thema Karriere mit Begriffen wie Karriere, Job, Ausbildung oder Praktikum vor.

Sponsoring bezieht sich auf Suchen, die nicht direkt dem Konzern, sondern zum Beispiel einem mit ihm verbundenen Fußballverein oder Stadion gelten.

Interessant finde ich, dass Google Suggest in immerhin 2 % aller Fälle Wikipedia oder Wiki als Vervollständigung präsentiert. Das zeigt noch mal ganz deutlich, wie unglaublich wichtig Wikipedia für die Online Reputation ist.

Google Suggest Vorschläge für DAX30 Konzerne

Google Suggest Vorschläge für DAX30-Konzerne

Schlüsselt man die Verteilung der Kategorien nicht nach Vorschlägen, sondern nach Konzernen auf, ergibt sich ein anderes Bild. Zur Erklärung: In der ersten Grafik ist Produkt für Adidas 9-mal eingeflossen, weil 9 von 10 Suggests für Adidas in diese Kategorie gehören. In dieser Grafik kann jede Kategorie pro Konzern nur einmal gezählt werden. Außerdem beziehen sich die Prozentwerte jetzt auf den Anteil der Konzerne, für die diese Kategorie auftaucht und nicht mehr auf die Gesamtmenge der Vorschläge aus Autocomplete.

Suggests aus den Kategorien Aktie, Lokal, Produkt und Karriere tauchen für mindestens 80 % der Konzerne auf. Und auch Wikipedia für fast jeden 5.

Handlungsableitung

Diese Studie verrät uns mehrere Dinge:

1. Inhalte bereitstellen

Wenn Menschen nach Aktien-Informationen, Standorten, Anfahrtsbeschreibungen und Karrieremöglichkeiten suchen, dann solltest Du auf Deiner Website auch passende Unterseiten dazu anbieten und diese prominent verlinken. Wenn man hier in die Tiefe steigt, tun sich gerade bei Konzernen krasse Abgründe auf.

2. Google Autocomplete clever manipulieren

Falls es, zum Beispiel in Folge eines Shitstorms, notwendig sein sollte, Google Autocomplete zu manipulieren, wäre es schlau von Dir, potentielle Suggests zu pushen, die in die oben genannten Kategorien passen. Dafür solltest Du unbedingt Deine Konkurrenz analysieren, da es je nach Bereich ganz unterschiedliche Verteilungen der Kategorien gibt.

5 thoughts on “DAX Autocomplete Studie

  1. Danke für die schöne Tabelle die ich hier sehen konnte. Ich finde es super das ich immer wieder so tolle Seiten im Netz finde. Diese Seite war für mich sehr hilfreich.

    Michael

  2. Da steckt sehr viel Arbeit drin, super das Du das hier für alle einmal gemacht hast.

    Danke es war für mich sehr hilfreich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>